West-Rhodopen Abenteuer

Über die "endlosen" Berge

Details

4 FREIE PLÄTZE

Termin: 5-13 September 2020
Region: Rhodopen and Witoscha Gebirge
Strecke: 300 km, ↑ 8150 m, ↓ 12500 m
Kondizion: ★★★☆☆
Fahrtechnik: ★★★☆☆
Dauer: 9 Tage
Leistungen: 7 geführte Biketouren, 8 HP Übernachtungen in Hotels (★★★ und ★★★★ Wellnesshotel) und Gästehäuser (★★★), Shuttle und Gepäcktransport
Preis: ab. 885 EUR, EZZ 175 EUR

 

Tourbeschreibung

Die Rhodopen – eine magische Bergkette, die jahrhundertelang von den mystischen thrakischen Stämmen, Römern, Byzantinern und Osmanen besiedelt wurde. Kleine Dörfer aus Steinhäusern sind eingebettet in ein endloses Labyrinth aus Bergrücken und tiefen Flussschluchten. Fleißige und gastfreundliche Menschen leben in engem Kontakt mit der Natur und bewahren die lokalen Traditionen und Folklore. Auf unserer Tour wollen wir die höchsten Gipfel mit traumhaften Ausblicken überqueren. Die Wege führen durch jahrhundertealte Wälder, üppige Wiesen, Flüsse, verlassene Dörfer, wunderbare Felsformationen und geheimnisvolle Heiligtümer. Während unserer Tour entspannen wir uns in Wellnesshotels oder genießen die Gastfreundschaft und die lokalen Köstlichkeiten in traditionellen Gästehäusern.

Etappen

Tag 1. Ankunft am Rila-Berg

Abholung vom Flughafen und Transfer (2:30 Uhr) in die Region Belmeken im östlichsten Teil des Rila-Gebirges. Das Hotel liegt auf einer Höhe von 1970 Metern. Wir packen die Bikes aus und machen Bike-Check. Wenn es die Zeit erlaubt, machen wir eine kleine Rundtour um den Stausee von Belmeken. Tourbesprechung und Abendessen.

Tag 2. In die Wellness-Hauptstadt Bulgariens – Welingrad

45 km, ↑ 650 m, ↓ 1800 m

Wir machen eine lange aber sanfte Abfahrt in die SPA-Hauptstadt des Landes – die Stadt Welingrad (750 m). Sie ist berühmt für ihre 80 Mineralquellen. Wir fahren durch offene Wiesen mit Blick auf die höchsten Berge des Landes – Rila und Pirin. Wir besuchen einen einzigartigen Markt, auf dem die einheimische Pomaken (eine Minderheit in Bulgarien, die offiziell als die bulgarischen Muslime bekannt ist) ihre hausgemachten Waren verkaufen. Wir beenden unsere Fahrt in der Stadt mit einem langen und flowigen Trail. Wir beziehen ein tolles Spa-Hotel und können dort entspannen oder einen Spaziergang durch die Stadt machen.

Tag 3. Alabak Ridge Trails und die Schmalspurbahn

50 km, ↑ 1400 m, ↓ 1400 m

Heute erkunden wir die Umgebung von Welingrad und fahren einige schöne Trails auf dem Alabak-Kamm, die von einer örtlichen Biker-Gruppe gepflegt werden. Wir beginnen mit einigen kurzen Trails in den Hügeln über der Stadt. Dann fahren wir auf den Panoramagipfel von Milevi Skali (1540 m). Wir folgen einer schönen, schmalen Straße und erreichen den Bahnhof des letzten noch betriebenen Schmalspurzuges in Bulgarien. Je nach Befindlichkeit können wir am Ende des Tages noch ein Mal hochfahren, um mit dem Zug in die Stadt zurückzufahren. Oder wir fahren gleich mit dem Shuttle-Bus zurück ins Hotel, wo wir einen weiteren Abend in den Wellness-Bereichen entspannen können.

Tag 4. Bataschki Snezhnik Gipfel (2082 m) und Wacha Damm

46 km, ↑ 1250 m, ↓ 2200 m

Nach einem kurzen Morgentransfer erreichen wir das Hochplateau des Batak Mountains (1600 m). Wir beginnen unseren Aufstieg zum Bataschki Snezhnik Gipfel (2082 m), der einen der besten Panoramablicke in den Rhodopen bietet. Von dort steigen wir sanft auf Wegen und Forststraßen in das Dorf Fotinovo ab. An der Schenkaya-Felsformation genießen wir unvergessliche Ausblicke über das tiefe Tal des Flusses Wacha und die hohen Bergrücken dahinter. Nach dem Dorf fahren wir zu den berühmten Fotinovo-Wasserfällen und dann zum Tal des Wacha-Stausees (530 m) ab. Wir überqueren den Stausee mit einem Boot und erreichen unser Hotel am anderen Ufer. Das Hotel bietet eine wundervolle Aussicht über das Tal, die bequem vom Swimmingpool aus genossen werden kann.

Tag 5. Kosovo-Dorf

42 km, ↑ 1500 m, ↓ 1350 m

Heute fahren wir auf Tschernatitsa, einen der Hauptkämme der westlichen Rhodopen. Alte Waldwege bringen uns in die Ortschaft Mitnitsata (1640). Nach einer kurzen Pause im Dorf Osikovo (1320 m) ziehen wir weiter entlang des Bergrückens, immer wieder auf und ab auf Waldwegen und Pfaden. Wir beenden den Tag mit einem Trail, der uns ins malerische Dorf Kosovo (850 m) führt. Unsere Unterkunft ist ein wunderschönes, traditionelles Gästehaus, das leidenschaftlich von einer Familie betrieben wird

Tag 6. „Die Wunderbaren Brücken“ und Schiroka Laka Dorf

45 km, ↑ 1550 m, ↓ 1450 m

Nach einem kurzen Transfer nach Orehovo (950 m) geht es weiter in den Süden zur Hütte von Kabata (1650 m). Waldwege und Pfade bringen uns zu einer Felsformation namens „Die wunderbaren Brücken“, wo wir zu Mittag essen. Am Nachmittag steigen wir auf 1900 m Höhe und folgen einer alten Römerstraße mit einem fantastischen Panorama über die „endlosen“ Rhodopen. Wir fahren auf Forststraßen und verspielten Wegen zum Dorf Schiroka Laka – einem Architektur- und Folklorereservat, das für seine authentischen Häuser, seine Kultur und Geschichte bekannt ist (1060 m). Wir werden in einem traditionellen Gästehaus untergebracht. Am Abend erwartet uns eine exklusive Überraschung.

Tag 7. Bikepark Pamporovo und Plovdiv

30-40 km, ↑ 1000 m, ↓ 2000 m

Von unserem Gästehaus aus beginnen wir den Aufstieg zum Gipfel Snezhanka (Schneewittchen – 1925 m), der oberhalb von Skigebiet und Bikepark von Pamporowo ragt. Wir besuchen den Fernsehturm, vom dem sich ein außergewöhnliches 360 ° -Panorama eröffnet. Auf verspielten Trails fahren wir hinunter nach Smolyan – der größten Stadt der westlichen Rhodopen. Wir fahren noch einmal bergauf und schauen uns weitere Trails in nördlicher Richtung an. Am Nachmittag fahren wir (Transferzeit ca. 2 h) nach Plovdiv, wo auch unser Tag endet. Plovdiv ist die Kulturhauptstadt Bulgariens, ein Ort zum Entdecken, in dem keine Wünsche offen bleiben.

Tag 8. Sofia und Witoscha Berg

35 km, ↑ 800 m, ↓ 1850 m

Nach dem Frühstück fahren wir Richtung Sofia und bevor wir in den Großstadttrubel eintauchen, steigen wir noch ein letztes Mal auf den Berg. Von Aleko-Station im Witoscha Gebirge, nach 500 Höhenmetern erreichen wir den höchsten Gipfel „Cherni vrah“ (2290 m), der sich über der Hauptstadt erhebt. Nach einem Imbiss im Teehaus zeigt uns der Guide einen weiteren, wahren Schatz – einen 17 km langen Singletrail. Am Nachmittag können wir durch die Stadt bummeln und anschließend bei unserem letzten Abendessen uns an den Geschichten, Emotionen und Erinnerungen aus diesem einwöchigen Abenteuer erinnern.

Tag 9. Abreise

Transfer zum Flughafen und Abreise.

 

Tour Tips

In this packing list you will find what you should definitely have.

We recommend for this tour a 120-150 mm full suspension Bike and tires with good puncture protection.

We expect from each participant a solid preparation and a good workout as well as mastering the basics of mountain biking (central position, braking, turning, small obstacles, etc.).